Download PDF by Niall Livingstone: Athens: The City as University (Routledge Monographs in

By Niall Livingstone

The voters of historical Athens have been without delay chargeable for the advance and gear of its democracy; yet how did they find out about politics and what their roles have been inside it? during this quantity Livingstone argues that studying approximately political praxis (how to be a citizen) used to be a vital part of the typical lifetime of historic Athenians. within the streets, retailers and different meeting-places of town humans from all degrees of society, from slaves to the very filthy rich, exchanged wisdom and competed for energy and standing. The urban as University explores the areas and events the place Athenians practised the humanities of citizenship for which they and their urban grew to become famous.


In the agora and at the pnyx, Athenian democracy was once approximately functionality and oratory; however the written be aware opened the best way to ever-increasing sophistication in either the perform and idea of politics. because the arts of spin proliferated, spontaneous stay debate during which the speaker’s authority got here from being one of many many remained a center democratic price. Livingstone explores how principles of democratic management developed from the poetry of the mythical law-giver Solon to the writings of the sophist Alcidamas of Elaia. the amount deals a brand new method of the research of historic schooling and may be a useful software to scholars of old politics and tradition, and to all these learning the background of democracy.

Show description

Read more

J Medhurst's The Roman Empire's Greatest Victories PDF

By J Medhurst

The Roman military was once the most strong army forces of the traditional international. It was once acknowledged to be the similar of a barbarian military ten instances its measurement, and whilst lead by way of an capable basic, this frequently proved to be the case. The Roman nation did certainly supply a few of histories maximum generals. From Marius, Pompey and Caesar within the Republic, to Agrippa, Vespasian, Trajan, and Severus within the principiate then correct as much as Aetius within the ultimate days of the empire, the checklist is going on and on. Joe Medhurst compiles right here the most dramatic and demanding victories of the interval of the empire, beginning with the conflict of Actium within the days of Rome’s first emperor, Augustus, and completing with the conflict of Chalons within the final century of the western empire.

Show description

Read more

Download e-book for kindle: Die Verwaltung der Germanischen Provinzen unter besonderer by René Feldvoß

By René Feldvoß

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Universität Hamburg (Fakultät für Geisteswissenschaften), Sprache: Deutsch, summary: Die Zivilverwaltung der Germanischen Provinzen zur Zeit des Römischen Kaiserreiches unterschied sich im Wesentlichen nicht von der der übrigen Provinzen. Hier wie Dort verwaltete ein Statthalter von einer Verwaltungszentrale, bzw. einer Hauptstadt, aus die ihm unterstellte Provinz, wobei ihn zahlreiche Beamte, mit verschiedensten Aufgabengebieten, unterstützten.
Während in Vorprovinzialer Zeit der Einfluss des Römischen Imperiums auf die Germanischen Stämme auf einzelne Personen beschränkt blieb, da die Voraussetzungen für eine Territorialherrschaft nicht gegeben waren, entwickelte sich zum Ende des 1. Jahrhunderts nach Chr. ein Provinzialkonstrukt in den Gebieten der „Germania inferior“ (dem sogenannten „Niedergermanien“) und der „Germania more desirable“ („Obergermanien“). Die Anfänglichen Bemühungen der römischen Eroberer, sich die Gebiete der linksrheinisch siedelnden Germanen anzueignen, konzentrierten sich darauf, Stammesführer für sich zu gewinnen, indem sie zum Beispiel mit römischen Bürgerrechten versehen wurden. Im Gegenzug sorgten die verbündeten Stammesfürsten für die Einhaltung und Durchsetzung der römischen Ordnung. Mit der Zeit bildete sich so eine gegenseitige Kooperation zwischen dem römischen Reich und den germanischen Stämmen heraus. Die früheste shape der Herrschaftsausübung fand hierbei durch regelmäßige und unregelmäßige Abgabenforderungen, sowie der Anforderung von Hilfstruppen aus den germanischen Stammesverbänden, seitens der Römer statt. Auch Änderungen innerhalb der politischen Führungsschicht bedurften der Zustimmung Roms. Im Gegenzug boten römische Truppen den verbündeten Germanen Schutz gegen feindlich gesonnene Stämme. Auf diese Weise gelang es den Römern mitunter nicht nur ihre Herrschaft zu festigen, sondern die germanischen Stämme durch die Bindung an Rom gegeneinander auszuspielen.
Eine besondere Rolle bei der Verwaltung der Germanischen Provinzen nahmen die Beneficiarier ein, von denen zahlreiche seize- und Weihinschriften erhalten sind. Die vielfältigen Ämter die sie innerhalb des provinzialen Verwaltungsapparates wahrnahmen, reichten von einfachen Schreibarbeiten über Kontrollfunktionen, bis hin zur Ausübung polizeiähnlicher Aufgaben.

Show description

Read more

Read e-book online Pliny's Praise: The Panegyricus in the Roman World PDF

By Paul Roche

Pliny's Panegyricus (AD a hundred) survives as a different instance of senatorial rhetoric from the early Roman Empire. It deals an eyewitness account of the final years of Domitian's principate, the reign of Nerva and Trajan's early years, and it communicates an in depth senatorial view at the behaviour anticipated of an emperor. it's a tremendous record within the improvement of the beliefs of imperial management, however it additionally contributes drastically to our knowing of imperial political tradition extra commonly. This quantity, the 1st ever dedicated to the Panegyricus, includes professional experiences of its key old and rhetorical contexts, in addition to very important serious methods to the printed model of the speech and its impression in antiquity. It deals students of Roman heritage, literature and rhetoric an updated evaluation of key methods to the speech, and scholars and readers an authoritative creation to this very important and under-appreciated speech.

Show description

Read more

New PDF release: Ambrose of Milan: Church and Court in a Christian Capital

By Neil B. McLynn

during this new and illuminating interpretation of Ambrose, bishop of Milan from 374 to 397, Neil McLynn completely sifts the facts surrounding this very tricky character. the result's a richly precise interpretation of Ambrose's activities and writings that penetrates the bishop's painstaking presentation of self. McLynn succeeds in revealing Ambrose's manipulation of occasions with out making him too Machiavellian. Having synthesized the large advanced of scholarship on hand at the overdue fourth century, McLynn additionally offers a powerful examine of the politics and heritage of the Christian church and the Roman Empire in that period.

Admirably and logically geared up, the publication strains the chronology of Ambrose's public job and reconstructs vital occasions within the fourth century. McLynn's zesty, lucid prose provides the reader a transparent knowing of the complexities of Ambrose's lifestyles and profession and of overdue Roman government.

Show description

Read more

Esther Eidinow's Envy, Poison, and Death: Women on Trial in Classical Athens PDF

By Esther Eidinow

on the center of this quantity are 3 trials held in Athens within the fourth century BCE. The defendants have been all ladies and in each one case the costs concerned a mixture of formality actions. have been condemned to loss of life. as a result brevity of the traditional resources, and their loss of contract, the suitable fees are uncertain, and the explanations for taking those ladies to courtroom stay mysterious.

Envy, Poison, and dying takes the complexity and confusion of the facts no longer as a riddle to be solved, yet as revealing a number of social dynamics. It explores the altering elements - fabric, ideological, and mental - that can have provoked those occasions. It focuses particularly at the twin position of envy (phthonos) and gossip as approaches during which groups pointed out humans and actions that have been risky, and examines how and why these neighborhood, even individual,
dynamics could have come to form legitimate civic judgements in the course of a time of perceived hardship.

At first sight so perplexing, those trials demonstrate a brilliant photograph of the socio-political surroundings of Athens in the course of the early-mid fourth century BCE, together with responses to adjustments in women's prestige and behavior, and attitudes to ritual actions in the urban. the quantity unearths many of the characters, occasions, or even feelings that may support to form an emergent idea of magic: it means that the boundary of appropriate behaviour was once moving, not just in the criminal area yet also
through the lively involvement of society past the courts.

Show description

Read more

Get Acculturation and Its Discontents: The Italian Jewish PDF

By David N. Myers,Massimo Ciavolella,Peter Reill,Geoffrey Symcox

Exploring the interesting cross-cultural impacts among Jews and Christians in Italy from the Renaissance to the 20th century, Acculturation and Its Discontents assembles essays via prime historians, literary students, and musicologists to give a well-rounded background of Italian Jewry.

The participants supply wealthy photos of the numerous brilliant sorts of cultural and inventive expression that Italian Jews contributed to, yet this quantity additionally will pay shut awareness to the ways that Italian Jews - either freely and stressed - creatively tailored to the social, cultural, and felony norms of the encircling society. Tracing either the triumphs and tragedies of Jewish groups inside of Italy over a large span of time, Acculturation and Its Discontents demanding situations traditional assumptions approximately assimilation and country intervention and, within the approach, charts the complicated means of cultural alternate that left this sort of targeted imprint not just on Italian Jewry, but additionally on Italian society itself.

This choice of rigorous and thought-provoking essays makes a tremendous contribution to either the background of Italian tradition and the cultural effect and importance of ecu Jews.

Show description

Read more

Die Leichenrede des Perikles (German Edition) by Natascha Weimar PDF

By Natascha Weimar

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, notice: 1,3, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Proseminar Alte Geschichte, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Leichenrede, die Perikles im iciness 431- 430 v. Chr. gehalten haben soll, eröffnet dem heutigen Leser eine Reihe wichtiger Interpretationsansätze. In dieser Arbeit wird zum einem aufgezeigt werden, wie eine Quelleninterpretation gestaltet werden kann, zum anderen wird dies an der Leichenrede des Perikles, unter einer gewählten Fragestellung geschehen. Die Quelleninterpretation soll die Frage verfolgen, welche rationale sowohl Thukydides hatte, Perikles diese Rede halten zu lassen, als auch die Frage untersuchen, welches Motiv Perikles hätte bewegen können, diese Rede, so wie sie uns heute bekannt ist, zu halten. Abschließend werden die Ergebnisse dieser Arbeit zusamenfassend dargestellt.

Show description

Read more

Britanniens Beteiligung am Bürgerkrieg im Vierkaiserjahr. by Florian Meier PDF

By Florian Meier

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 1,3, Universität Passau (Professur für Alte Geschichte), Veranstaltung: Die Flavier, Sprache: Deutsch, summary: Tacitus, der mit seinen "Historiae" ein detailliertes Bild vom Vierkaiserjahr vermittelt, hebt hervor, dass besonders das britannische Heer am Bürgerkrieg nicht teilgenommen habe und dass diese Tatsache auf seine Peripherie und militärische Erfahrung zurückzuführen sei. Setzt guy sich jedoch mit Tacitus' Werk genauer auseinander, fallen einem immer wieder Bezüge zu britannischen Truppen auf, wodurch sich der Autor selbst zu widersprechen scheint.

Aufgrund dessen stellt sich die Arbeit zur Aufgabe, herauszufinden, ob Britannien – sei es direkt oder indirekt – nicht doch mehr im Bürgerkrieg involviert gewesen sein könnte als bislang angenommen.
Wegen des engen Rahmens dieser Untersuchung kann das Vierkaiserjahr jedoch an sich nicht ausführlich geschildert werden. Deswegen wird dazu auf Tacitus' "Historiae", der Hauptquelle dieser Arbeit, und Wellesleys detaillierte Monographie verwiesen.
Da sämtliche Erwähnungen sowohl von Generälen als auch von allen beteiligten Truppenverbänden und selbst einzelner Soldaten sowie der wohl berüchtigsten Legion, der legio XIV Gemina Martia Victrix, zur Klärung der Frage britannischer Beteiligung im Bürgerkrieg herauskristallisiert werden sollen, kann eine chronologische Reihenfolge nicht immer eingehalten werden. Die Arbeit fasst am Ende in einem Fazit die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

Show description

Read more

Read e-book online Die Errichtung des augusteischen Prinzipats zwischen 30 und PDF

By Johannes Maase

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Alte Geschichte), 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit wird sich mit einem Wendepunkt in der römischen Geschichte befassen: Der Errichtung des Prinzipats durch Octavian, der später den Ehrennamen Augustus erhalten sollte. Seine Politik läutete die quickly three hundred Jahre andauernde Epoche der römischen Kaiserzeit ein. Die Hausarbeit soll den Hintergrund der Errichtung und die spätere Ausgestaltung des Prinzipats genauer beleuchten. Denn die Besonderheit der Politik des Augustus warfare es, nicht durch Putsch oder Revolution, sondern durch umsichtiges Taktieren, das Wissen um die Zumutbarkeit von politischen Entscheidungen für das römische Volk, durch die oberflächliche Wahrung des republikanischen Rahmens und die gekonnte Einsetzung von symbolträchtigen Handlungen sein Prinzipat zu errichten. Die römische republikanische culture wurde auf dem Weg zur Alleinherrschaft nach und nach ausgehebelt, ohne dass es oberflächlich danach aussah. Augustus befand sich stets auf einem schmalen Grat. Er ging weder ein Bündnis mit der alten Republik ein, noch errichtete er eine Diktatur, an der Caesar gescheitert struggle. Die Arbeit soll additionally darstellen, welche Etappen es für Octavian bis zur endgültigen Konsolidierung seiner Herrschaft über das römische Reich gab. Dabei soll versucht werden herauszuarbeiten, wie sehr Augustus darum bemüht battle, den republikanischen Rahmen dem Schein nach zu wahren, gleichzeitig die Befugnisse der alten republikanisch-aristokratischen Ämter aushebelte, so dass diese Ämter zwar bestehen blieben, jedoch nur noch als Hülse weiter existierten. Dabei soll gezeigt werden, dass im Laufe der Zeit auch die tatsächliche Akzeptanz der Politik Octavians stieg. Das römische Volk und der Senat feierte ihn als Friedensbringer und Retter aus den Bürgerkriegen. Es scheint additionally keineswegs so gewesen zu sein, dass Augustus sich an die Macht putschte, sondern die republikanische culture aushebelte und zu seinen Gunsten veränderte. Die vorliegende Arbeit hat den Anspruch, zu zeigen, dass das augusteische Prinzipat zwischen 30 v. Chr. und 17 v. Chr. der Ausbau der Alleinherrschaft als Mittelweg zwischen der Azusübung augusteischer auctoritas und oberflächlicher Wahrung der republikanischen Traditionen conflict.
Die Ausarbeitung hat nicht den Anspruch einer vollständigen Darstellung der Politik des Augustus der Zeit zwischen diesen Jahren; vielmehr soll sie einen Einblick in die politischen Taktiken und Erwägungen der augusteischen Politik bei der Machtausweitung geben.

Show description

Read more